Carpa

Das Projekt „Carpa“ ist eine Essensausgabe für die Obdachlosen San Isidros, die jeden Dienstag von 11.00 – 13.00 Uhr im zentralen Park vor der Kirche stattfindet. Zu diesem Zweck wird dort ein großes Zelt errichtet und zwischen 30 und 50 Obdachlose erhalten zum symbolischen Preis von 100 Colones (etwa 15 Eurocent) zwei warme Mahlzeiten. Außerdem gibt es Spielangebote (Uno, Domino, etc.) und die Mitarbeiter haben ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Hilfesuchenden.

Ziel des Projektes “Carpa” (Zelt) ist es, die Not dieser am äußersten Rand der Gesellschaft lebenden Personen zumindest ein wenig zu lindern, und ihnen einmal pro Woche einen gewissen konstanten sozialen Rahmen zu bieten. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass Hilfesuchende an reintegrative Maßnahmen herangeführt werden. Es gibt in der Umgebung San Isidros verschiedene Fincas und andere Einrichtungen, die sich mit der Rehabilitation von Suchtkranken beschäftigen und mit denen wir eng zusammenarbeiten.

Das Projekt “Carpa” existiert seit dem 25. März 2008 unter Leitung der Organisation Vida Nueva, unterstützt durch andere soziale Organisationen (Hogar Emanuel, Asociacion Pro Hospital, Asociacion Familia Kolping, Asociacion Humanitas und Pastoral Social) und Gewerbetreibende San Isidros. Als leitende Organisation übernimmt Vida Nueva den größten Teil des mit diesem Projekt verbundenen Aufwandes. Jede Woche sind acht freiwillige Mitarbeiter des Vereines vor Ort und auch ein Teil der verteilten Lebensmittel kommt von Seiten der Organisation.