“MANDINGA” (Zirkus/Theaterstück) Fantazztico 2015

¨Mandinga¨, der Titel unserer neuen Produktion geht auf eine Kindergeschichte von Carmen Lyra zurück: ¨La Cucarachita Mandinga¨(1). Eine zauberhafte Geschichte, die Fantazztico als Inspiration für die Produktion 2015 dient. Mandinga handelt von der kulturellen und ethnische Vielfalt in Costa Ricas, speziell von den afrikanischen Wurzeln und der enormen Vermischung von Kulturen, Ethnien, Religionen und Musikrichtungen, die in Costa Rica, dem karibischen Raum und ganz Lateinamerika zusammengeflossen sind. Aber Mandinga erzählt auch von Kolonialismus, Diskriminierung und Rassismus und den Befreiungsbewegungen, die dagegen ankämpften (1804 Gründung der ersten unabhängigen schwarzen Republik in Haiti).

Sinopsis:

La ¨Cucarachita Mandinga¨ ist die Geschichte von einer jungen hübschen Mestizin, die auf der Suche nach einem Bräutigam ist. Von allen Freiern, Stier, Hund,…ist ihr der elegante, bescheidene Mäuserich ¨Raton Perez¨ am sympathischsten. Sie heiraten, bis es zu einem tragischen Unfall kommt……….

¨Mandinga¨, dieses Wort kommt aus dem Afrikanischen und bezeichnet einen Stamm im Nigergebiet (heute Mali, Guinea, Burkina Faso, Nigeria,…..). Die Mandingas sind von hellbrauner Hautfärbung und waren die ersten Afrikaner, die als Sklaven in die Karibik verschifft wurden. In der Geschichte von Carmen Lyra ist das ¨mandinga¨ mit der Hautfärbung der Schwarzen und Mestizen verbunden. Die Cucaracha Mandinga ist in der Erzählung eine sehr bewusste, emanzipierte Frau, die gut aussieht, sich ihre Freier genau aussucht, ihren Haushalt bestens führt und Ansehen im Dorf geniesst. Carmen Lyra, eine grosse Pädagogin und Schriftstellerin von Costa Rica trägt mit dieser Geschichte dazu bei, den Mythos von der weissen Bevölkerung Costa Ricas in Frage zu stellen und den nach wie vor herrschenden Rassismus zu bekämpfen.

Mit Carmen Lyra und ihrer Geschichtensammlung ¨Cuentos de mi Tia Panchita¨ beginnt 1920 in Costa Rica die Kinderliteratur.
Unser Zirkus-Theaterstück MANDINGA ist eine Ehrung von Carmen Lyra, 65 Jahre nach ihrem Tod. Carmen Lyra wurde wegen ihrer aufklärerischen, pädagogischen und politischen Aktivitäten und Publikationen 1948 in die Verbannung nach Mexico geschickt, wo sie 1949 im 61. Lebensjahr starb.

Unsere Geschichte ist auch als Beitrag zur Kampagne fuer die Abschaffung der Diskriminierung von Menschen afrikanischer Herkunft, die in der Erklärung der UNO im Dez. 2014 für das Jahrzehntes 2015 – 2025 als Ziel festgelegt wurde, gedacht. Mehr als 200 Millionen Menschen afrikan. Herkunft leben in Nord- und Südamerika.

(1)Cucaracha = Schabe, Kakerlake

This entry was posted in Zirkus and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.